Montag

So ein Tag….so wunderschön wie….

heute. So heißt es im Lied. Im Makleralltag beginnt dieser Montag mit einem Termin. Ein Mann rief mich an und gab an ca. 600qm Fläche vermieten zu wollen. Pünktlich m 10 Uhr stehe ich vor dem Objekt. Er öffnet in Unterhose die Tür, tritt vor den Eingang und bittet dann doch um 2 Minuten. Angezogen öffnet er erneut und mit ihm stehen zwei riesige Hunde im vergilbten Eingang. Sie springen an mir hoch, riechen in jedes Loch, auch in meiner Tasche, im Mantel eben überall. Er sagt nichts. Ich betreten einen nebligen Raum, welcher früher ein Ladengeschäft war. Vor den bodentiefen Fenstern hängen schwere Vorhänge. Der Raum ist mit Nikotin praktisch überschwemmt und hermetisch abgedunkelt. Kaffee und Wasser lehne ich ab und setze mich an den ranzigen dunklen Tisch. Mein Kunde zieht geräuschvoll seine Nase hoch und röchelt ein wenig, wegen des folgenden Schluckreizes. Ich frage nach dem Baujahr des Hause. Er habe keine Ahnung, sagt er. Er will hier vermieten und da er nicht liquid ist, möglichst schnell und nicht nur den Laden, auch die Wohnungen, die Nebengebäude und eben alles. Aha, denke ich und frage nach Grundrissen. Hat er keine, sagt er. Hm, langsam rückt eine Entscheidung in meinen Gedanken heran, obwohl ich Grundrisse auch anfertigen lassen kann. Was ist den mit einem Energieausweis? frage ich weiter, obwohl ich weiß, dass dieser sehr umstritten ist. So eine Scheiße ruft er laut, zieht erneut geräuschvoll in die Nase….Denken Sie sich was aus, Sie sind der Makler…….

Da kommen wir leider nicht zusammen, sage ich. Er: RAUS und zeigt mit dem gelben Raucherfinger zur gelben Tür. Pfffhhhuuuu….bin ich froh !!!!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.